Johannes Rupprecht

Schwarzer Hannes


Cassel, 1800 – das Stockhaus befand sich nahe dem späteren Königsplatz

Allerdings ist es mir noch nicht gelungen, die Geburten von Martin Rupprechts ältestem Bruder Johannes nachzuweisen. Zumindest ist er NICHT (wie oft angegeben) in Salmünster geboren. Die Familie ist erst nach der Geburt von Caspar nach Eckardroth gezogen. Caspar ist in Flieden geboren, aber auch hier ist keine Heirat der Eltern Wilhelm Rupprecht und Anna Maria Ros) vermerkt, noch eine Geburt von Johannes. Daher gehe ich davon aus, dass die Familie vorher auch noch woanders gewohnt hat – wie das bei Landstreichern so üblich war…

Am 4. Dezember 1807 wird Catharina Christine RUPPRECHT als Tochter von Johannes Rupprecht und Dorothea FRÖSE (SIBBE) in Rengershausen (Frankenberg) geboren. [2] Martin Rupprechts Frau Catharina (geb. KRAUS) war Patin.

No. 17 Decbr 6. Catharina Christina, Johannes Rubrechts von Salmünster aus dem Fuldaischen et ux. Dorothea geb. Sibbin Töchterlein nat. d. 4. ejusdem des Mittags, Gevatterin Catharina (des Vatters Bruders) Johann Martin Rubrechts, Ehefrau


Quellen

[1] SCHWENCKEN, KARL PHILIPP: Aktenmässige Nachrichten von dem Gauner- und Vagabundengesindel. Sowie von einzelnen professionierten Dieben, in den Ländern zwischen dem Rhein und der Elbe, nebst genauerer Beschreibung ihrer Person Original gedruckt in der Hampeschen Buchdruckerey, Cassel, 1822; Nr. 861

[2] Kirchenbuch ev.-luth. Gemeinde Rengershausen, Seite 60 | archion.de, in: Kurhessen-Waldeck: Landeskirchliches Archiv Kassel, Kirchenkreis Frankenberg, Rengershausen, Kirchenbuch 1776-1830, Bild 1440 (von 1532), Getaufte 1807 – http://www.archion.de/p/547f16047e/